Startseite

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Am 18. Mai 2020 findet die zweite Etappe der Schulöffnungen in der Zeit der Coronakrise statt. Nun dürfen auch wir wieder Ihr Kind in der Schule bei uns begrüßen. Es gelten jedoch besondere Vorsichtsmaßnahmen. Ihr Sohn/Ihre Tochter wird wie vor der Krise stundenplanmäßigen Unterricht von 08:00 –13:45 Uhr (der Stundenplan neu wird Ihnen übermittelt – Nachmittagsunterricht findet nicht statt) erhalten.

Der Unterricht findet an bestimmten Tagen in der Schule statt, die anderen Tage sind Hausübungs- und Übungstage. Anhand des beigelegten Planes können Sie jene Tage entnehmen, an denen Ihr Kind unterrichtet wird. An den anderen Tagen bieten wir allenfalls Betreuung für Hausübung und Übung an (vor allem für jene Schülerinnen und Schüler, die dies nicht zu Hauseerledigen können). Wir bitten Sie uns eine Woche im Voraus darüber schriftlich zu informieren, ob Sie dieses Angebot für den/die Betreuungstag/e unbedingt benötigen.

Ihr Kind braucht, wenn es die Schule betritt, ausnahmslos eine Mund-Nasen-Maske und muss diese in den Pausen und vor und nach dem Unterricht unbedingt aufsetzen. Die Hände müssen nach dem Betreten des Schulhauses desinfiziert werden.

Sollte Ihr Kind der Risikogruppe angehören oder wenn Sie Bedenken haben, dass Ihr Kind, Sie oder Angehörige gefährdet sind, zu erkranken, reicht eine schriftliche Entschuldigung an die Direktion. Das Lernen muss jedoch dann zu Hause ermöglicht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sollten Sie weitere Fragen haben, die dringend geklärt werden müssen, wenden Sie sich bitte an uns.

 

*Telelearning, Homeschooling, Distance Learning: Unterricht daheim!*

Hier finden Sie einige Eindrücke, wie das Lernen und der Alltag der Schüler und Schülerinnen in Zeiten des Distance Learnings aussieht. Zu den Neuigkeiten der NNÖMS Gerasdorf!

Lernen unter COVID-19

Seit Mitte März wurde der Unterricht an Schulen ausgesetzt. Der Alltag von Schüler/innen hat sich dadurch sehr verändert.
Ein Forschungsteam der Fakultät für Psychologie der Universität Wien will mehr darüber erfahren, wie Schüler/innen mit der derzeitigen Situation und dem Home-Learning zurechtkommen, welche Herausforderungen damit verbunden sind, aber auch, ob sich dadurch neue Lernwege auftun.

Folgenden Fragen wird nachgegangen:

  • Was funktioniert gut und was weniger?
  • Welche Unterstützung brauchen Schüler/innen beim Lernen von zu Hause aus?
  • Wie geht es den Schüler/innen in dieser Situation allgemein?

Es sollen dabei Erkenntnisse über das Lernen von Schüler/innen gesammelt werden, die jetzt, aber auch für die „Zeit nach Corona“ wichtig sind – für Schüler/innen, für Schulen und Lehrer/innen und für die Bildungspolitik.

Link zum Fragebogen für Schülerinnen und Schüler

Es wird gebeten, den Fragebogen bis zum 24. April auszufüllen. Für Fragen zur Studie oder dem Fragebogen kontaktieren Sie bitte lernenCOVID19.psychologie@univie.ac.at

Weitere Infos gibt es auf der Website zur Studie

Da es auch wichtig ist herauszufinden, ob sich beim Umgang mit dem derzeitigen HomeLearning etwas ändert, ob es leichter wird oder schwieriger, werden ab 27. April auch dazu einige Fragen gestellt werden.

Wir arbeiten ständig daran uns zu verbessern, diese Gütesiegel haben wir uns bereits verdient: